Urkundenfälschung
Kontrolle in Memmingen: Polizei erwischt Mann (50) mit gefälschtem Impfpass

Impfpass (Symbolbild)
  • Impfpass (Symbolbild)
  • Foto: Markus Winkler von Pexels
  • hochgeladen von Holger Mock

Am frühen Mittwochabend hat die Memminger Polizei einen Mann erwischt, der mit einem gefälschten Impfpass unterwegs war.

Zwei Corona-Impfungen gefälscht

Die Beamten kontrollierten ein Auto. Die Insassen wollten ihre Reise mit der Bahn fortsetzen. Ein 50-Jähriger wollte sich mit einem ausländischen Reisepass und einem deutschem Impfpass ausweisen. Bei der Durchsicht des Impfpasses stellte sich heraus, dass zwei Eintragungen der Corona-Impfung gefälscht waren.

Weil der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Gegen ihn läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ