Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte
Junger Mann schlägt Polizisten in Memmingen mit Faust ins Gesicht

Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte (Gewalt Symbolbild).
  • Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte (Gewalt Symbolbild).
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Bei einem Streifengang am Samstagabend durch Beamte der Polizeiinspektion Memmingen am Jugendhaus in der Kempter Straße wurde eine Personengruppe von etwa zehn Jugendlichen festgestellt. Aufgrund der offensichtlichen Missachtung der derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen führten die Beamten eine Kontrolle durch.

Als die Beamten auf die jungen Leute zugingen, entzogen sich mehrere davon durch Flucht der Kontrolle. Ein 19-Jähriger konnte im weiteren Verlauf des Abends durch die Streife erneut gesichtet werden. Als bei ihm die Personalien festgestellt werden sollten, versuchte er erneut vor den Beamten zu fliehen.

Die Polizisten holten den jungen Mann ein und brachten ihn aufgrund seiner Gegenwehr zu Boden. Der 19-Jährige schlug daraufhin einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Der leicht alkoholisierte Beschuldigte verbrachte daraufhin die Nacht in Polizeigewahrsam.

Eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Memmingen wird durch die Beamten erstellt. Der geschädigte Beamte wurde bei dem Angriff leicht verletzt und war weiterhin im Einsatz. Zudem wurde gegen die angetroffenen Personen am Jugendhaus eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erstellt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ