Rauchbildung
Häftling der JVA Memmingen versucht, Matratze in der Zelle anzuzünden

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Ein Häftling hat am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr versucht, seine Matratze in Brand zu stecken. Personen wurden nicht verletzt. 

Zwei Mitinsassen sowie das Gefängnispersonal bemerkten den Brandversuch sofort. Im Zellentrakt bildete sich durch die angekokelte Matratze kurzzeitig Rauch. Zu einem Brand kam es aber nicht. Zahlreiche alarmierte Feuerwehren sowie Rettungsdienste samt Hubschrauber konnten umgehend zurück beordert werden, gab die Polizei in einer Mitteilung bekannt. 

Der Mann war demnach offenbar mit den Haftbedingungen äußerst unzufrieden und wollte sich nicht beruhigen lassen. JVA-Kräfte und Polizisten brachten den Mann nach dem Brandversuch in eine Einzelzelle. Personen wurden durch den Vorfall nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von wenigen hundert Euro. Der Häftling muss nun mit einem weiteren Strafverfahren rechnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020