Special Blaulicht SPECIAL

Schwerpunktkontrolle wegen steigender Unfallzahlen
"Geisterradler sind Unfallursache Nr. 1": Fahrradstreife in Memmingen hat Radfahrer im Visier

Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
22Bilder
  • Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Die Polizei erwischt sie in Memmingen immer wieder: Geisterradler. Vor allem im Bereich der Donaustraße fahren einige Radfahrer auf dem Radweg gegen die Fahrtrichtung. "Geisterradler sind die Unfallursache Nr. 1 in Memmingen", so Andreas Strehl, Oberkommissar bei der Polizeiinspektion Memmingen gegenüber all-in.de. Gemeinsam mit Sandra Wegele, Polizeihauptmeisterin, bildet Strehl eine Polizeistreife auf dem Pedelec, die sogenannte Fahrradstreife. 

Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
  • Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Warum die Fahrradstreife?

Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West hat die Zahl der Radunfälle im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Dieses Jahr hat es über 330 Unfälle gegeben, an denen Radfahrer oder Pedelec-Fahrer beteiligt waren. Dabei starben insgesamt drei Radfahrer und ein Pedelec-Fahrer. Auch die Zahl der schwerverletzten Radfahrer hat zugenommen. 

Um diesem Trend entgegenzuwirken, führt die Polizei mit Beginn der Fahrradsaison allgäuweit Schwerpunktkontrollen durch: Im Rahmen der Fahrradstreife sind jeweils zwei Polizeikräfte auf Pedelecs oder Fahrrädern unterwegs und haben dabei Radfahrer und den Radverkehr im Blick. 

Bei der Fahrradstreife ist Memmingen Vorreiter: Mit zwei Pedelecs und speziellen neuen Radtrikots, die den Motorrad-Uniformen ähneln, sind in den Sommermonaten mindestens einmal die Woche zwei Polizeikräfte im Einsatz. 

Immer mehr Fahrradfahrer ohne Helm unterwegs: BRK Oberallgäu appelliert

"Geisterradler gefährden" 

Als Geisterradler bezeichnet die Polizei diejenigen Radfahrenden, die in falscher Fahrtrichtung auf dem Radweg fahren. Nicht dazu zählen diejenigen, die auf Gehwegen radeln, erklären die beiden Polizisten. 

Geisterradler gefährden nicht nur andere Verkehrsteilnehmenden, sondern auch sich selbst. Meist werden Radfahrende beim Abbiegen gefährdet. Andere Gefahrenstellen liegen bei zugeparkten Radwegen oder ungesicherten Baustellen. Geisterradler müssen mit 20 Euro Bußgeld rechnen.

Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
  • Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Fahrradstreife kontrolliert in Memmingen 

Nach einer kurzen Vorstellung der Fahrradstreife mit Polizeipressesprecher Dominic Geißler und Hauptkommissar Manfred Guggenmos, Leiter des Sachbereichs Verkehr bei der Memminger Polizeiinspektion, haben wir die beiden Polizeikräfte bei ihrer Kontrollfahrt durch Memmingen begleitet. 

Geisterradler mit 1,3 Promille

Bei der Kontrolle durch Memmingen ist den beiden Polizisten unter anderem ein Geisterradler entgegengekommen, der 1,3 Promille hatte. Er musste das Bußgeld bezahlen und hat das Fahrrad stehen gelassen. Auch zwei junge Mädels wurden ermahnt, mit dem Fahrrad nicht über die Fußgängerampel zu radeln, sondern die Kreuzung auf der Straße zu queren. Und auch die Handynutzung auf dem Fahrrad ist nicht erlaubt, erläuterte Strehl. 

Bei dieser Kontrolle gegen frühen Nachmittag war wenig los. Einiges mehr zu tun hat die Polizeistreife aber zu den Berufszeiten, z.B. am späten Nachmittag.

Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
  • Die Fahrradstreife bei ihrer Kontrolle in Memmingen.
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger
Mehrere E-Bikes bei Unfällen im Ostallgäu beteiligt: Zwei Personen schwer verletzt

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen