Ermittlungen
Gasexplosion in BRK Memmingen: Kein Hinweis auf Vorsatz

Nach der Gasexplosion in Memmingen: Bislang gibt es keine Hinweise auf vorsätzliches oder fahrlässiges Verschulden.
  • Nach der Gasexplosion in Memmingen: Bislang gibt es keine Hinweise auf vorsätzliches oder fahrlässiges Verschulden.
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Freitagmorgen hat es beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) in Memmingen eine Gasexplosion gegeben. Dabei wurde eine Reinigungskraft schwer verletzt. Weitere Personen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Die schwerverletzte Frau befindet sich außer Lebensgefahr, teilt die Polizei nun mit. Sie wird allerdings weiterhin stationär behandelt. Die anderen leicht- bis mittelschwer verletzten Personen konnten die Krankenhäuser am Freitag und Samstag wieder verlassen. 

Gasleitung untersucht 

Wie die Polizei weiter bekannt gibt, war eine in das Haus führende Gasleitung fachgerecht mit einem Blindpfropfen versehen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht man davon aus, dass sich ein entzündbares Luft-Gasgemisch in dem Haus ansammelte. Dieses ging demnach von einem Kellerraum aus. Von dort verbreitete es sich im Keller der Rettungswache aus, ehe es zur Explosion kam.

Keine Hinweise auf vorsätzliches Verschulden

Bislang ergaben die Ermittlungen keine Hinweise auf ein vorsätzliches oder fahrlässiges Verschulden. Teile der Gasinstallation wurden ausgebaut. Sachverständige des Bayerischen Landeskriminalamtes untersuchen sie nun.  

Gasexplosion beim BRK in Memmingen: Fünf Verletzte

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen