Im Memminger Gemeinschaftsunterkunft
Frau (27) mit blutender Wunde am Hals: Mann (40) soll sie verletzt haben

In einer Memminger Gemeinschaftsunterkunft wurde eine Frau am Hals verletzt. (Symbolbild)
  • In einer Memminger Gemeinschaftsunterkunft wurde eine Frau am Hals verletzt. (Symbolbild)
  • Foto: LMoonlight von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

In einer Gemeinschaftsunterkunft im Memminger Erlenweg wurde eine 27-Jährige am Freitagmittag am Hals verletzt. Als Polizei und Rettungsdienst eintrafen, blutete die Frau. Wie die Polizei berichtet, brachte sie der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Das konnte die 27-Jährige noch am selben Tag wieder verlassen.

Die Frau warf einem ebenfalls anwesenden 40-Jährigen vor, sie mit einem Gegenstand verletzt zu haben. Deshalb übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen. Sowohl die 27-Jährige, als auch der 40-Jährige, sowie weitere anwesende Hausbewohner waren teilweise sehr stark alkoholisiert. Der 40-Jährige wurde in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Memmingen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen