Ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten
Flugzeug bei Landevorgang am Allgäu Airport beschädigt: Keine Verletzten

Bei der Landung einer Propellermaschine kam es am Allgäu Airport zu einem Unfall (Symbolbild).
  • Bei der Landung einer Propellermaschine kam es am Allgäu Airport zu einem Unfall (Symbolbild).
  • Foto: Camilla Schulz
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Donnerstagnachmittag ist es bei der Landung einer zweimotorigen Propellermaschine am Allgäu Airport zu einem Unfall gekommen. Verletzt wurde niemand, so die Polizei.  

Probleme mit Fahrwerk 

Der Pilot und der Co-Pilot kamen aus Augsburg und wollten in Memmingen zwischenlanden. Beim Landevorgang kam es nach derzeitigem Stand der Ermittlungen zu Problemen mit dem Fahrwerk. Dadurch wurde das Flugzeug auf der Unterseite beschädigt. 

Keine Verletzten

Die beiden Piloten wurden durch den Vorfall nicht verletzt. Sie konnten das Flugzeug selbständig verlassen. Die Flughafenfeuerwehr musste die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten abbinden. 

Am Flugzeug entstand ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro, so die Polizei. Ein Gutachter muss nun die genau genaue Schadenshöhe feststellen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ