Wohnungsdurchsuchung
Diebstahlserie in Memminger Klinikum aufgeklärt

Archivbild: Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnte ein großer Teil der gestohlenen Gegenstände bei dem 22-Jährigen sichergestellt werden.
  • Archivbild: Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnte ein großer Teil der gestohlenen Gegenstände bei dem 22-Jährigen sichergestellt werden.
  • Foto: Stephanie Eßer
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Zwischen Mitte Februar und Anfang Mai entwendete ein 22-jähriger Mann diverse Festplatten, Arbeitsspeicher, einen Computer sowie drei Montitore aus dem Memminger Klinikum.

Wie die Polizei mitteilt, soll der Täter auf einer Baustelle des Hubschrauberlandeplatzes einen Schlüssel entwendet und so Zugang zu Schulungs- und Büroräumlichkeiten bekommen haben. Dort soll er die Gegenstände gestohlen haben.

Videokameras wurden im Klinikum angebracht, durch die der 22-Jährige als Täter ermittelt werden konnte. Mithilfe eines biometrischen Abgleiches mit einem vom ihm vorhandenen Lichtbild, konnte der Täter identifiziert werden.

Die Polizei konnte einen Großteil der entwendeten Gegenstände bei einer Wohnungssuche sicherstellen. Auf den entwendeten Datenträgern sollen sich keine Patienten- bzw. Klinikdaten befinden, so die Polizei. Der Entwendungsschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019