Verletzung
Betrunkener Mann (60) mit über drei Promille wehrt sich gegen Behandlung seiner Kopfverletzung in Memmingen

Am Donnerstag, 20.10.2016 wurde die Polizeiinspektion in den frühen Abendstunden zu einer Hilfeleistung ins Klinikum Memmingen gebeten. Ein 60-jähriger Patient wollte nach Sturz auf den Kopf nicht zur ambulanten Überwachung im Klinikum verbleiben, obwohl der Verdacht auf eine Hirnblutung bestand.

Der Mann war mit über drei Promille erheblich alkoholisiert und kaum steuerungsfähig. Mithilfe der Polizeibeamten konnte eine Versorgung des Patienten ermöglicht werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen