Beim AGB durchlesen ausgerastet
Betrunkener greift Tankstellenkassiererin in Memmingen an und schlägt ihr ins Gesicht

Polizei (Symbolbild)
  • Polizei (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Holger Mock

Dienstagnacht ist eine Tankstellenkassiererin im Memminger Ortsteil Amendingen von einem betrunkenen Kunden angegriffen worden. Wie die Polizei mitteilt, betankte der Angreifer zunächst sein Auto und betrat danach die Tankstelle, um mit seiner EC-Karte zu bezahlen. Demnach verweigerte der Mann zunächst die Unterschrift auf der Quittung und begründete das zunächst damit, dass er sich zuerst die AGBs durchlesen müssen. 

Mit dem Handballen ins Gesicht geschlagen

Laut Polizeiangaben wurde der Mann dann zunehmend aggressiv und warf einen Stift in Richtung der Kassiererin. Im Anschluss schlug er ihr mit dem Handballen ins Gesicht. Außerdem bewarf er einen weiteren Mitarbeiter mit einem Plastikaufsteller und schlug ebenfalls nach ihm. 

Führerschein sichergestellt

Im Anschluss verließ er die Tankstelle und fuhr zu seiner Wohnung in Memmingen. Dort traf ihn eine Streifenbesatzung an. Weil er deutlich alkoholisiert war, führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Im Anschluss musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen und die Beamten stellten den Führerschein noch vor Ort sicher.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ