Tierhaltung
Aggressiver Hundehalter in Memmingen weigert sich, seinen Hund abzugeben

Polizei (Symbolbild)
  • Polizei (Symbolbild)
  • Foto: Yvonne Salvamoser
  • hochgeladen von Holger Mock

Am späten Montagabend, 27.05., erhielt die Polizeiinspektion Memmingen die Mitteilung, dass im Bereich Hitzenhofen ein Hund umherlaufen würde. Es war schon vorher bekannt, dass gegen das Tier ein Beschluss der zuständigen Verwaltungsgemeinschaft vorlag. Grund dafür war, dass der Hundehalter den  erforderlichen Wesenstest nicht vorlegen konnte.

Der Hundehalter und sein Tier konnten beim Eintreffen von mehreren Streifenbesatzungen vor seiner Wohnung angetroffen werden. Der Hundebesitzer zeigte sich sofort aggressiv und gab zu verstehen, dass er seinen Hund nicht an die Polizei herausgeben wolle.

Letztendlich gelang es den eingesetzten Polizeibeamten, den Hundehalter zu überwältigen. Nur mit Gewalt konnte der Mann gefesselt werden. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und wurde auf die Dienstelle gebracht. Dort verbrachte er die Nacht in einer Zelle.

Ein Beamter und der Hundehalter wurden leicht verletzt. Der Hund wurde unverletzt ins Tierheim gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019