Protest
Zur Wahlkreisbüro-Eröffnung: Demonstration gegen AfD in Memmingen

Demonstration gegen AfD in Memmingen
28Bilder
  • Demonstration gegen AfD in Memmingen
  • Foto: Uwe Hirt
  • hochgeladen von Holger Mock

Gut 100 Demonstranten haben sich am Samstagmittag bei zum Teil strömendem Regen am Memminger Schrannenplatz eingefunden. Sie nahmen an einer Kundgebung des Antifaschistische Bündnisses Memmingen teil, um friedlich gegen die Eröffnung des neuen Wahlkreisbüros von AfD-Landtagsabgeordnetem Christoph Maier zu protestieren. Das Büro befindet sich etwa 200 Meter vom Schrannenplatz entfernt in der Weberstraße 6.

„Wir wollen heute ein klares Zeichen setzen und zeigen, dass die AfD und Christoph Maier in Memmingen nicht so willkommen sind, wie sie meinen“, sagte Jakob Gutermann bei einer Rede am Schrannenplatz. Der Sprecher des Antifaschistischen Bündnisses Memmingen unterstrich, dass Maier dem rechtsnationalen „Flügel“ der AfD angehört: „Diese Gruppe wird vom Verfassungsschutz beobachtet und steht unter anderem für die Ausgrenzung von Ausländern, Migranten und politisch Andersdenkenden.“ Ihr Politikkonzept richte sich gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung, die Menschenwürdegarantie sowie das Demokratie- und das Rechtsstaatsprinzip. Laut Gutermann werden in AfD-Büros rechte Hetzkampagnen organisiert, finanziert und unterstützt.

Eine weitere Rednerin betonte: „Rechtes Gedankengut darf nie wieder normal in Deutschland werden.“ Daher gelte es, sich weiter gemeinsam gegen einen Rechtsruck zu stemmen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 07.10.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ