Betreuung
Wolfertschwender Kindergarten bekommt zweite Kinderkrippen-Gruppe

Der Umbau der Kinderkrippe im Wolfertschwender Kindergarten nimmt konkrete Formen an. In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat das Ratsgremium die Planung mit Kostenschätzung in Höhe von 170 000 Euro einstimmig befürwortet.

'Wir müssen befürchten, dass nicht alle Kinder in der Krippe aufgenommen werden können', berichtete Bürgermeister Karl Fleschhut im Hinblick auf mittlerweile zu knappe Kapazitäten in der Kinderkrippe.

Deshalb soll eine zweite Gruppe in den bestehenden Kindergarten integriert und die Kapazität damit von zwölf auf insgesamt 27 Kinder erhöht werden.

Der Kindergarten im Erdgeschoss soll so umgebaut werden, dass die zweite Kinderkrippen-Gruppe Platz findet. Hinzukommt ein Eltern-Warteraum im Dachgeschoss.

Im Eingangsbereich vor dem Kindergarten soll es einen Kinderwagenraum geben. Zudem wird der Gartenbereich vergrößert und die Außenanlage umgestaltet.

'Die Kosten sind auf den ersten Blick schon sehr hoch', sagte Planer Franz Arnold im Hinblick auf die Investitionssumme in Höhe von 170 000 Euro. Darin enthalten sind demnach aber auch Möbel, Küchen, Garderoben und 'Spielgalerie'.

Ein zentraler Kostenfaktor des Bauvorhabens wird der Einbau einer neuen Lüftungstechnik sein. Der Zuschuss dafür soll rund 100 000 Euro betragen.

Antrag bei der Regierung

Die Umbauplanung soll jetzt bei der Regierung von Schwaben eingereicht werden. Die Auftragsvergabe ist für Ende November vorgesehen.

Der Umbau selbst soll im Januar nächsten Jahres beginnen und nach rund drei Monaten Bauzeit fertiggestellt sein. Die bestehende Kinderkrippen-Gruppe wird während der Bauzeit im Turnraum untergebracht. Die Außenanlagen des Kindergartens sollen im April/Mai 2013 fertiggestellt sein.

Ratsmitglied Eugen Wölfle erkundigte sich, wie lange der Bedarf an Kinderkrippenplätzen mit dieser Maßnahme gedeckt werden kann. Der Bürgermeister antwortete, der Bedarf entwickle sich sehr dynamisch. Er gehe aber davon aus, dass die Kapazitäten mittelfristig ausreichen würden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen