Pilotprojekt
Wissenschaftler wollen gute Laichplätze bei Legau schaffen

Mit dem Einbau von Flussbausteinen wird unterhalb der Staustufe Legau-Sack getestet, ob damit Kies leichter an Ort und Stelle gehalten werden kann.
  • Mit dem Einbau von Flussbausteinen wird unterhalb der Staustufe Legau-Sack getestet, ob damit Kies leichter an Ort und Stelle gehalten werden kann.
  • Foto: Franz Kustermann
  • hochgeladen von Pia Jakob

Im Rahmen des EU-Projekts „Isobel“ ist 2017 bei Legau großflächig Kies in die Iller eingebracht worden, der durch das erste Juli-Hochwasser verlagert wurde. Nun testen die Bayerischen Elektrizitätswerke (BEW) und ihre Projektpartner wie geplant eine andere Methode, um den Lebensraum für Fische und Kleinstlebewesen in der Iller dauerhaft zu verbessern: Mit wabenartig eingebrachten Flussbausteinen soll der Kies nun im östlichen Flussbett gehalten werden.

Das Wasser wird auf einer Länge von 200 Metern auf der rechten IIlerseite durch den Einbau unterschiedlich großer Flussbausteine zuerst beruhigt. Danach werden die Zwischenräume mit Illerkies aufgefüllt. Laut Ralf Klocke von den BEW soll mit dieser „belegten Sohle“ der Kies „an Ort und Stelle“ gehalten werden. Damit sollen nicht nur Fischen, sondern auch Krebsen, Schnecken und vielen mikroskopisch kleinen Tieren bessere Lebens- und Fortpflanzungbedingungen geboten werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 24.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen