Tagung
Wirtschaftswissenschaftler tagen zum letzten Mal in Ottobeuren

Zum letzten Mal hat heuer das Wirtschaftswissenschaftliche Seminar in der Benediktinerabtei Ottobeuren (Unterallgäu) stattgefunden. 24 langjährige Teilnehmer an diesem Seminar sind noch einmal angereist, um sich mit 'Entwicklung, Stand und Perspektiven der Wirtschaftswissenschaft' zu befassen.

Der Grund, warum das Treffen in Ottobeuren nicht mehr stattfindet: Die Finanzierung solcher Klausuren wird immer schwieriger.

An drei Tagen standen diesmal 19 Themen auf dem Programm, die alle Felder abdeckten, die in über 40 Jahren immer wieder Gegenstand des Seminars waren: etwa Fragen der Verteilung, des Wachstums, der Globalisierung, der Finanzmarktstabilität oder der empirischen Wirtschaftsforschung.

'Die ungestörte Atmosphäre des Klosters und das attraktive Rahmenprogramm, auch auf Schloss Kronburg, bot für dieses Seminar immer beste Voraussetzungen', sagt Professor Manfred Stadler von der Universität Tübingen, wissenschaftlicher Leiter des Seminars. Das Seminar habe in Fachkreisen eine hohe Reputation. Insgesamt hat das Wirtschaftswissenschaftliche Seminar 43-mal in Ottobeuren stattgefunden.

Den ganzen Bericht über die letzte Tagung der Wirtschaftswissenschaftler in Ottobeuren finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 02.10.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen