Energie
Windräder: Widerstand in Lautrach wächst weiter

Der Lautracher Gemeinderat hat einstimmig eine Stellungnahme zur geplanten Windkraftanlage im Aichstetter Wald verabschiedet. Darin lehnt er die beiden Windräder kategorisch ab. Für den Fall einer Genehmigung behält sich Lautrach vor, ein eigenes Gutachten einzuholen.

Wie berichtet, will die Firma QS Energie aus Waldbronn zwei Windräder mit einer Höhe von 200 Metern errichten. Die Lautracher Stellungnahme argumentiert mit aus Sicht der Kommune unzureichenden Distanzen: Die Entfernung zur nächsten Wohnbebauung in Aichstetten betrage demnach nur 650 Meter, in Lautrach seien es 950 Meter.

Lediglich drei Kilometer befänden sich zwischen Windkraftanlage und einem nahegelegenen Landschaftsschutzgebiet. Aufgelistet werden zudem der Abstand zum Schloss Lautrach mit 1,7 Kilometern und zur Wallfahrtskirche Maria Steinbach mit 3,1 Kilometern. Zudem finde mit der Kirche Sankt Peter und Paul in Lautrach ein 'bedeutsames Denkmal' in den Antragsunterlagen überhaupt keine Erwähnung.

Welche Gründe gegen das Windkraftprojekt noch aufgeführt werden, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 11.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019