Covid-19
Weiterer Corona-Todesfall im Allgäu

Friedhof (Symbolbild)

Im Klinikum Memmingen ist eine weitere Person nach einer Infektion mit dem Corona-Erreger gestorben - das geht aus den aktuellen Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Damit ist die Zahl der Corona-Toten in Memmingen auf 18 gestiegen. Insgesamt verzeichnet das LGL für die Allgäuer Landkreise und kreisfreien Städte insgesamt 430 Tote seit Beginn der Pandemie. 

Unterallgäu und Ostallgäu sind die traurigen Spitzenreiter

Die meisten Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verzeichnen die Landkreise Unterallgäu (115) und Ostallgäu (104). Die wenigsten Todesfälle gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt in der kreisfreien Städten Kempten (33) und in Memmingen (18).

(Einwohnerzahlen laut Statistischen Bundesamt, 2016)

  • Landkreis Unterallgäu: 115 Todesfälle bei 141.165 Einwohnern 
  • Landkreis Ostallgäu: 104 Todesfälle bei 138.265 Einwohner
  • Landkreis Lindau: 57 Todesfälle bei 80.961 Einwohnern 
  • Landkreis Oberallgäu: 56 Todesfälle bei 153.759 Einwohnern
  • Stadt Kaufbeuren: 47 Todesfälle bei 43.893 Einwohnern 
  • Stadt Kempten: 33 Todesfälle bei 68.907 Einwohnern 
  • Stadt Memmingen: 18 Todesfälle bei 43.837 Einwohnern 

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen