Veranstaltungsverbot
Wegen Coronavirus: In Memmingen ist bei Trauungen nur noch das Brautpaar zugelassen

Rathaus von Memmingen (Symbolbild)
  • Rathaus von Memmingen (Symbolbild)
  • Foto: Klaus Kiesel
  • hochgeladen von Holger Mock

Die Stadt Memmingen reagiert auf die neue Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung zum Veranstaltungsverbot. Ab sofort darf bei Eheschließungen im Rathaus nur noch das Brautpaar anwesend sein. Keine Verwandten, nicht mal die Eltern. Heiraten in trauter Zweisamkeit plus Standesbeamter.

Auch für Beerdigungen gibt es laut einer Pressemitteilung der Stadt eine Einschränkung: Sie finden nur noch "im Beisein der engsten Verwandten (max. 10 Personen)" statt.

Weitere Auswirkungen: Das Memminger hallenbad wird geschlossen und alle Stadtratssitzungen bis 19. April sind abgesagt.

Coronavirus im Unterallgäu: die aktuelle Lage

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen