Flüchtlinge
Viele freie Plätze in Unterallgäuer Asylheim

Es war ein einzigartiges Projekt im Unterallgäu: Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise wurde in Trunkelsberg eine Asylbewerber-Unterkunft gebaut. Sie bietet Platz für maximal 78 Flüchtlinge.

Derzeit leben dort allerdings nur etwa 20 Menschen. Das entspricht einer Belegungsquote von rund 25 Prozent.

'Die Unterkunft wird aber definitiv nicht leer stehen', sagt Landrat Hans-Joachim Weirather. Für die Zukunft des Asylheims gebe es zwei Möglichkeiten.

Wie die Unterkunft künftig genutzt werden könnte und warum der Trunkelsberger Bürgermeister die große Politik kritisiert, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 29.12.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen