Denkmalschutz
Verwaltungsgericht: Zwist um Gerüst am Zehentstadel in Engishausen

Was wird aus dem historischen Zehentstadel, der seit vielen Jahren in der Dorfmitte vor sich hin bröckelt? Das fragen sich viele Engishauser. Und das fragte sich auch ein Nachbar, der deswegen immer wieder beim Landratsamt Unterallgäu vorstellig wurde – schließlich steht der massive Bau aus dem 18. Jahrhundert unter Denkmalschutz.

Doch kaum hatte der neue Eigentümer mit der Sanierung begonnen, sah der Nachbar das Projekt ganz anders: Nun standen sich er und Vertreter des Landratsamtes vor dem Verwaltungsgericht in Augsburg gegenüber.

Es ging um einen Bescheid, dass der Nachbar Baugerüst und Bauzaun für die Rettung auf seinem direkt an den Zehentstadel angrenzenden Grundstück dulden muss. Gegen diesen hatte er geklagt. Das Gericht wies die Klage letztlich ab.

Was die Gründe für die Ablehnung des Gerichts waren, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 21.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen