Flughafen Memmingen
Verkehrsministerin Schreyer eröffnet neue Gepäckhalle am Allgäu Airport

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer eröffnete, mit Unterstützung vom Landtagsabgeordneten Alexander Hold (v.r.), von Gerhard Pfeifer, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafen Memmingen GmbH, Thomas Kreuzer, dem Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, und von Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid, das neue Terminal am Flughafen Memmingen.
  • Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer eröffnete, mit Unterstützung vom Landtagsabgeordneten Alexander Hold (v.r.), von Gerhard Pfeifer, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafen Memmingen GmbH, Thomas Kreuzer, dem Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, und von Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid, das neue Terminal am Flughafen Memmingen.
  • Foto: Flughafen Memmingen
  • hochgeladen von Josef Brutscher

"Es ist schon beeindruckend, wie erfolgreich sich der Allgäu Airport Memmingen seit Aufnahme des Passagierflugbetriebes im Jahr 2007 entwickelt hat", sagte Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer bei der Eröffnung der neuen Gepäckhalle des Flughafens Memmingen. Genau drei Jahre nachdem Ministerpräsident Markus Söder am 5. Oktober 2018 den ersten Spatenstich für das neue Terminal vornahm, eröffnete Schreyer die Halle am Dienstag. 

2.000 Passagiere pro Stunde

Obwohl die Corona-Pandemie laut einer Pressemitteilung des Allgäu Airports auch am Flughafen Memmingen deutliche Spuren hinterlassen hat, stehen die Zeichen hier langfristig weiter auf Wachstum. "Gerade die Sommerferien haben uns gezeigt", so erläuterte Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid, "dass der Wunsch nach Reisen und Begegnung weiter ungebrochen ist".  Auch deshalb sei es notwendig gewesen, den Flughafen an die steigenden Passagierzahlen anzupassen. Die neue Gepäckhalle beläuft sich auf eine Fläche von rund 2.300 Quadratmetern. Pro Stunde können dort 2.000 Passagiere die Gepäckkontrolle und -ausgabe durchlaufen. 

Rund drei Millionen Euro in die Gepäckhalle investiert

Der Neubau der Halle, die Gepäckförderanlagen und die notwendige Kontrolltechnik hat den Flughafen etwa drei Millionen Euro gekostet. Der Freistaat Bayern hat die Investition mit 70 Prozent gefördert. Schon jetzt ist die Halle mit Ankunftsbereich der Pressemitteilung zufolge für weiteres Wachstum gerüstet. Auf einer bereits vorbereiteten zweiten Etage können nämlich weitere Verkehrsflächen für Passagiere geschaffen werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen