Naherholung
Verkehr zur neuen Illerbrücke bei Legau: Hohes Gefahrenpotenzial

Die Verkehrs- und Park-Situation in der Nähe der neuen Illerbrücke bleibt vor allem auf Legauer Seite ein Problem: Das geht aus einer Beurteilung hervor, die ein 15-köpfiges Gremium erstellt hat. Dieser Kreis setzte sich unter anderem aus Vertretern des Landratsamtes, der Bayerischen Elektrizitätswerke (BEW), Anliegern und Naturschützern zusammen.

In einem Protokoll, das unserer Zeitung vorliegt, heißt es: 'Das Durcheinander von Kfz, Radfahrern und Fußgängern, oft mit Kindern und Hunden, birgt ein hohes Gefahrenpotenzial, vor allem im kurvigen, unübersichtlichen Hangbereich.' Die Illerbrücke ist rund 80 Meter lang. Für Radler und Wanderer verbindet sie das Naturschutzgebiet Pommersau bei Oberbinnwang mit Sack bei Legau.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 04.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ