Wirtschaft
Verbandssprecher: Ikea kommt auch ohne Genehmigung für Fachmarkt-Zentrum nach Memmingen

Ikea würde auch dann nach Memmingen kommen, wenn aus dem geplanten Fachmarkt-Zentrum nichts wird: Das ist die These von Wolfgang Puff, Geschäftsführer des schwäbischen Handelsverbandes. Denn im Allgäu gebe es für den Möbel-Giganten keine Alternative zum Standort am Autobahnkreuz.

Ikea plant in Memmingen ein Möbelhaus mit einer Verkaufsfläche von 18.000 Quadratmetern. In einer möglichen zweiten Ausbaustufe könnte die Fläche auf 25.500 Quadratmeter erweitert werden.

Die Größe des Fachmarkt-Zentrums soll sich gegenüber dem ursprünglichen Konzept verkleinern. 22.200 Quadratmeter sind jetzt vorgesehen, 9.000 weniger als zunächst geplant.

Die Investition liegt bei etwa 100 Millionen Euro, in Einrichtungshaus und Fachmärkten sollen 350 Arbeitsplätze entstehen.

Was Stadtrat und Handelsverband dazu sagen, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung, vom 31.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020