Ehrenamt
Unterallgäuer Kreisbrandrat will Probleme der Feuerwehren anpacken

Unter dem Motto 'Steter Tropfen höhlt den Stein' will der Unterallgäuer Kreisbrandrat Alexander Möbus verschiedene Probleme der Feuerwehren abarbeiten.

Die Schwierigkeiten, über die er bei der Frühjahrsdienstversammlung der Kommandanten sprach, betreffen beispielsweise die Themen Versicherungsschutz sowie Bewertung der Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Tätigkeiten.

Möbus betonte bei der Versammlung auch, es sei noch nicht bei allen Lokalpolitikern angekommen, dass es sich bei der Feuerwehr 'nicht um irgendeinen Verein, sondern um eine gemeindliche Einrichtung handelt, die bei der Erfüllung von Pflichtaufgaben ehrenamtlich und unentgeltlich unterstützt'.

Der Verband habe zwar beispielsweise erreichen können, dass die langjährig Aktiven vom Freistaat einen einwöchigen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim bekommen. Möbus würde es sich aber wünschen, dass die Gemeinden auch den jeweiligen Partnern als Anerkennung die Aufenthaltskosten finanzieren.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 18.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen