Unterstützung für Huml
Unterallgäuer Klaus Holetschek wechselt ins Gesundheitsministerium

Der Unterallgäuer Klaus Holetschek (CSU), bisher Bau- und Verkehrsstaatssekretär, wechselt zur Unterstützung von Ministerin Melanie Huml ins Bayerische Gesundheitsministerium.
  • Der Unterallgäuer Klaus Holetschek (CSU), bisher Bau- und Verkehrsstaatssekretär, wechselt zur Unterstützung von Ministerin Melanie Huml ins Bayerische Gesundheitsministerium.
  • Foto: picture alliance/Peter Kneffel/dpa
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder baut wegen der Panne bei den Corona-Tests von Reiserückkehrern sein Kabinett um. Der Unterallgäuer Klaus Holetschek (CSU), bisher Bau- und Verkehrsstaatssekretär, wechselt zur Verbesserung des Pandemie-Krisenmanagements ab Donnerstag, 20. August unbefristet in das bayerische Gesundheitsministerium, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums.

Der Jurist soll demnach die wegen der Panne massiv in die Kritik geratene Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) unterstützen. Holetschek freut darauf, mit der Ministerin zusammenarbeiten zu dürfen und mit ihr "für das Wichtigste zu sorgen, was wir haben: unsere Gesundheit", erklärt der Unterallgäuer in der Mitteilung.

Bei 85.000 durchgeführten Coronatests von Reiserückkehren waren weit über 40.000 Getestete noch nicht über das Testergebnis informiert worden. Grund dafür waren Probleme bei der Datenübermittlung. Rund 60.000 Tests sind per Hand anstatt digital erfasst worden. Melanie Huml hatte Söder daraufhin mehrfach ihren Rücktritt angeboten. Doch der Ministerpräsident hielt an Huml als Gesundheitsministerin fest.

Söder hält an Huml als Gesundheitsministerin fest
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ