Gericht
Unterallgäuer (45) betrügt seine Frau (43) um 165.000 Euro: Zur Geldstrafe verurteilt

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Stephan Michalik
  • hochgeladen von Pia Jakob

Eigentlich wollte er nur seine Ehe retten. Das behauptet zumindest der 45-jährige Angeklagte. Tatsächlich hat er seine Ehefrau um 165.000 Euro betrogen. So sieht es das Gericht. Von einem „gewöhnlichen Betrug“ kann allerdings nicht die Rede sein, das betont auch Richter Nicolai Braun.

Die Geschichte beginnt im Januar 2016: Die Frau steht gerade in der Küche, die vier Kinder sind auch da, als ihr Mann hereinkommt: „Es war Tohuwabohu, er hat mir Zettel zum Unterschreiben hingelegt, ich habe mir nichts dabei gedacht, als ich unterschrieben habe“, schildert das 43-jährige Opfer, das vor dem Amtsgericht Memmingen als Zeugin auftritt. Was die Frau zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste: Auf dem zweiten Papier stand folgender Text: „Hiermit bestätigt meine Ehefrau den Erhalt von 165.000 Euro Bargeld sowie sämtlicher privater Gegenstände. Rückgabe nach Verlangen oder Trennung.“

Mehr über den Fall und die Hintergründe des Betrugs erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 24.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019