Schülermangel
Trotz Zusammenlegung mit Aitrach: Eingangsklasse an Realschule in Aichstetten hat zu wenig Schüler

Das Bild hat sich verändert: Auf dem Schulhof der Aichstetter Werkrealschule springen die Fünftklässler Seil, die Achtklässler schauen zu. Für Tobias Tunk, Rektor der Eichenwaldschule, ein Anblick zum Genießen. <%IMG id='1007099'%>

Seit diesem Schuljahr werden auch eine fünfte und eine sechste Klasse an der Werkrealschule in Aichstetten unterrichtet, und nicht mehr, wie bisher, in Aitrach. Der Grund dafür: Das Gesetz für regionale Schulentwicklung sieht vor, dass Schulen, in denen zwei Jahre hintereinander weniger als 16 Schüler die Eingangsklasse besuchen, auf lange Sicht geschlossen werden. Das heißt: Es wird dann keine neuen Eingangsklassen geben. Doch auch in Aichstetten wird die Mindestanzahl an Schülern nun unterschritten.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ