Keime
Trinkwasser in Ottobeuren muss nicht mehr abgekocht werden

Die Ottobeurer müssen ihr Trinkwasser ab sofort nicht mehr abkochen. Eine entsprechende Anordnung hat das Unterallgäuer Gesundheitsamt gestern Nachmittag aufgehoben. Bürgermeister Bernd Schäfer hofft nun, dass dies das Ende einer langen Geschichte ist.

'Ich gehe davon aus, dass wir wieder ein intaktes Leitungsnetz haben', so der Rathauschef auf Anfrage der Allgäuer Zeitung. 'Zur Sicherheit werden wir aber bis auf Weiteres zweimal pro Woche fünf Proben entnehmen', betont Schäfer.

Ende Juni vergangenen Jahres warenVerkeimungen in weiten Teilen der Ottobeurer Wasserversorgung aufgetaucht. Schäfer ist optimistisch, dass die Ursachen für die Wasserverunreinigung nun gefunden und behoben worden sind. Er spricht von insgesamt 'vier Problemzonen', die ausgeschaltet wurden.

Mehr über die Keime im Wasser von Ottobeuren und die Ursache lesen Sie in der Memminger Zeitung vom 20.03.2013 (Seite 28).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen