Werksenat
Trend: Nitrat im Memminger Trinkwasser steigt

Trinkwasser (Symbolbild)

Die Nitratwerte im Memminger Trinkwasser sind gestiegen. „Wir reden von fünf Milligramm pro Liter“, berichtet der technische Leiter der Stadtwerke, Marcus Geske, im Werksenat des Stadtrats. Er bezieht sich auf im Mai gemessene Daten. „Noch ist der Grenzwert nicht erreicht“, ordnet Oberbürgermeister Manfred Schilder die Messergebisse ein. Dieser liegt bei 50 Milligramm pro Liter. Im Memminger Trinkwasser liegt der Wert zwischen 26 und 31. Das Wasser ist gut. Dennoch sind die Stadträte alarmiert – denn die Qualität soll so bleiben.

Die Nitratmenge im Trinkwasser wird monatlich gemessen. „Wir spekulieren nicht über die Werte, wir haben wissenschaftlich fundierte Daten“, betont Geske und berichtet von einer zusätzlichen Messreihe, die den Stickstoffgehalt landwirtschaftlicher Böden in der Schutzzone kontrolliert. Diese erhebt das Wasserwirtschaftsamt Kempten seit November. Dabei werden 24 Flächen im Memminger Raum untersucht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 28.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen