Finanzen
Tierschutzverein Memmingen stellt Jahresbericht 2017 vor

Die Rücklagen sind zu zwei Dritteln weg, dennoch blickt der Tierschutzverein Memmingen gelassen in die Zukunft.

21.000 Euro musste der Verein im vergangenen Jahr entnehmen, damit bleiben noch 10.000 Euro auf der hohen Kante. „Ursprünglich war weniger angesetzt“, sagt Vorsitzender Wolfgang Courage. Viel Geld floss in die Sanierung des Tierheims. Allerdings: Mit dem aktuellen Stand des Gebäudes sei man auch ganz gut aufgestellt.

Auf der Jahresversammlung stellte der Verein die Zahlen für das Jahr 2017 vor: Vier festangestellte Tierpfleger, eine Teilzeitkraft und eine Auszubildende kümmerten sich in 8000 Stunden um die Tiere. Ehrenamtliche waren 4000 Stunden im Einsatz. Insgesamt 858 Tiere nahm das Tierheim auf.

Ausgebucht war es damit selten: „Momentan geht es gut, nur in den Ferien ist es brechend voll“, beschreibt Courage die Lage. Besitzer brachten 300 Tiere zur Pension ins Tierheim, darunter 139 Katzen und 85 Hunde, aber auch zehn Vögel und 34 Schildkröten. Das brachte dem Verein laut Courage 23.000 Euro ein. Mehr Geld kommt von der Stadt Memmingen: Die hat ihren jährlichen Zuschuss von einem Euro pro Einwohner auf 1,40 Euro erhöht.

Zwei große Bauprojekte setzte der Verein im vergangenen Jahr um: Das Dach über den Hundezwingern wurde mit Stahlträgern verstärkt. „Überspitzt gesagt, bestand die Gefahr, dass sich die Glasplatten nach oben öffnen“, erklärt Wolfgang Courage. Außerdem erneuerte der Verein die verschimmelten Wände eines ehemaligen Jugendraums. Künftig soll dort Futter gelagert werden.

Welche Großprojekte der Tierschutzverein künftig umsetzen will und wie diese finanziert werden sollen, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 11.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

David Specht aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019