Hardrock
Thunder liefern im Kaminwerk Memmingen beherzte Show mit hartem Sound

33Bilder

Wenn eine Band für Aerosmith, Whitesnake, Journey, Bon Jovi oder Deep Purple eröffnen durfte, dann hat sie die höheren Weihen des Rock-Geschäfts empfangen. 'Thunder' heißt die Gruppe, deren Musiker inzwischen alle steil auf die 60 zu marschieren. Im halb vollen Kaminwerk liefert der Fünfer in Beinahe-Originalbesetzung eine beherzte Show ab.

Thunders Donner-Hardrock ist im Kaminwerk ziemlich laut eingestellt. Man überlegt sich, ob ein Gehörschutz nicht doch die bessere Wahl wäre. Es kracht herb. Der Fokus liegt auf den Stücken des neuen, elften Albums 'Rip it up' und des ersten von 1990.

Von diesem stammen 'Don’t wait for me' und 'Love walked in'. In Memmingen präsentieren Thunder die beiden Power-Balladen in Überlänge. Luke Morley kostet sie voll aus und steigert die Spannung mit mehreren elektrisierenden Soli in Folge an der E-Gitarre.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 25.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen