Wirtschaft
Stadt Memmingen wartet auf Entscheidung von Ikea

Beim Warten auf eine Entscheidung von Ikea muss die Stadt Memmingen viel Geduld aufbringen: Es sei „keine Frage von wenigen Monaten“, bis sich der Möbelkonzern zum weiteren Vorgehen äußert, sagt Pressesprecherin Chantal Gilsdorf. Denn Ikea beschäftige sich derzeit mit einem Konzept, das ganz neu erarbeitet werden müsse.

Der Konzern hatte sich von Plänen verabschiedet, ein 18.000 Quadratmeter großes Einrichtungshaus ans Memminger Autobahnkreuz zu bauen. Stattdessen wird der Standort nun "grundsätzlich überprüft".

Die 43.000-Einwohner-Stadt Memmingen wäre die kleinste deutsche Kommune mit einem Ikea-Möbelhaus. Doch der Konzern hat eine neue Firmenpolitik angekündigt und bekanntgegeben, dass der Fokus künftig auf Metropolregionen und Innenstädten liegt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 23.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019