Versuch
Sozial-Projekt in Memmingen: Fasten mit sozialem Faktor

240 Euro für knapp vier Wochen: Mehr haben acht Männer und Frauen während der Fastenzeit nicht zur Verfügung für Nahrungsmittel, Freizeitaktivitäten oder Medikamente.

'Das soll spürbar machen, wie es ist, mit Sozialleistungen auskommen zu müssen', sagt Diakon Roland Pressl und spricht von einem Fasten anderer Dimension. Bis zum 29. März dauert das Projekt der katholischen Pfarreiengemeinschaft Memmingen und des Caritasverbands Memmingen-Unterallgäu.

Pressl und die Teilnehmer begreifen die Aktion auch als Zeichen der Solidarität, denn nicht selten bekomme man Beschimpfungen und Vorurteile über Sozialhilfe-Empfänger zu hören, sagen Pressl und Vanessa Stefiuc, gesetzliche Betreuerin bei der Caritas. Sie erklärt: 'Wir haben den Regelsatz, 409 Euro für Alleinstehende, reduziert, weil die Teilnehmer ja keine Rücklagen bilden müssen und zum Beispiel auch gut gefüllte Kleiderschränke haben.'

Mit welchen Alltagsschwierigkeiten die Teilnehmer zu kämpfen haben, lesen Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 27.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Verena Kaulfersch aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019