Energie
Solar-Park: Ende des Jahres soll erster Strom in Aitrach eingespeist werden

Der Aitracher Gemeinderat hat den Bau einer Photovoltaikanlage der EnBW Erneuerbare Energien GmbH an der A 96 abschließend einstimmig abgesegnet. 'Jetzt ist alles in trockenen Tüchern', so Bürgermeister Thomas Kellenberger. 'Die Baustelle ist bereits voll in Betrieb und soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.' Der Solarpark wird auf einem stillgelegten Gelände der Sand und Kies GmbH errichtet.

'Bereits Ende des Jahres soll der erste Strom ins Netz eingespeist werden', heißt es in einer Pressemitteilung der EnBW. Das Unternehmen plant demnach ein Beteiligungsmodell, mit dem sich die Bürger von Aitrach über die bestehende Energiegenossenschaft im benachbarten Leutkirch (Energiegenossenschaft Leutkirch eG) an dem Solarpark beteiligen könnten.

Die Anlage in Aitrach ist laut Mitteilung der sechste Solarpark, den die Firma in Baden-Württemberg errichtet, und die zweite Anlage auf einer ehemaligen Kiesgrube. Mit einer Leistung von 1,5 Megawatt-Peak kann der Solarpark demnach jährlich den Strombedarf von rund 450 Haushalten decken und damit den Ausstoß von rund 1070 Tonnen CO2 vermeiden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen