Tickets nur online erhältlich
Schwimmen im Schichtbetrieb: Memminger Freibad öffnet mit Einschränkungen

Am Donnerstag öffnet das Memminger Freibad Freibad mit einigen Einschränkungen.
  • Am Donnerstag öffnet das Memminger Freibad Freibad mit einigen Einschränkungen.
  • Foto: Stadt Memmingen
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Donnerstag startet das Memminger Freibad verspätet in die Saison. Besucher müssen sich allerdings auf einige Einschränkungen einstellen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Memmingen hervor. 

Schwimmen im Schichtbetrieb

Demnach dürfen nur 400 Personen gleichzeitig auf das Gelände. Außerdem wird ein Schichtbetrieb eingeführt. Geschwommen werden kann von 09:00 bis 12:00 Uhr, von 12:30 bis 16:30 Uhr und von 17:00 bis 19:00 Uhr. Vereine dürfen von 19:30 bis 20:30 Uhr die Becken nutzen. Die Pausen dazwischen nutzt das Personal für Reinigungsarbeiten. 

Mit dem Schichtbetrieb soll gewährleistet werden, dass das Personal die Gegenstände im Bad regelmäßig desinfiziert kann. Außerdem soll so auch der Überblick über die Besucherzahlen nicht verloren gehen. Durch den Schichtbetrieb wird es in diesem Jahr keine 15er-Tickets und keine Saisonkarten geben.

Duschen, Umkleide und Spinde gesperrt

Die Duschen, Umkleiden und Spinde im Bad werden gesperrt, heißt es in der Mitteilung weiter. "Nur die beiden Umkleidemöglichkeiten auf der Liegewiese können genutzt werden“, so Sportamtsleiter Jürgen Schäle. Um die Ansteckungsgefahr für Kinder zu minimieren, werden die Rutsche sowie der Wasserpilz nicht betrieben. Auch den Beachvolleyballplatz dürfen Besucher nicht nutzen. Der Kiosk wird aber geöffnet.

Abstand halten auch im Wasser

Sowohl auf den Liegewiesen, als auch im Schwimmbecken gilt die Abstandspflicht von 1,5 Metern. Dafür werden im Schwimmbecken verschiedene Bahnen abgetrennt. Im Kassenbereich und auf den Toiletten müssen Besucher Mund-Nasen-Bedeckungen tragen.

Tickets nur online

Wer das Memminger Freibad besuchen will, der muss künftig vorab online eine Eintrittskarte lösen. Die Registrierung und Reservierung der Tickets erfolgt über ein eigens eingerichtetes Internetportal. Dies ist unter diesem Link zu finden. Die reservierten Karten müssen allerdings vorerst noch an der Kasse des Bades bezahlt werden. Eine Online-Bezahlfunktion soll dann ab der kommenden Woche möglich sein. 

Oberbürgermeister bittet um Verständnis

"Auch für uns ist das jetzt Neuland, wir werden die gesammelten Erfahrungen auswerten und vielleicht später noch nachjustieren“, meint Oberbürgermeister Manfred Schilder und bittet die Freibadgäste um Verständnis. Er stellt auch klar: Sollte die Öffnung des Bades zu Krankheitsfällen führen, werde das definitiv die Schließung zur Folge haben.

Kaufbeurer Freibäder öffnen wieder

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen