Fütterungsverbot
Schutz vor Geflügelpest - Enten und Schwäne füttern verboten!

Das Füttern von Enten und Schwänen ist wegen der Geflügelpest derzeit nicht erlaubt (Symbolbild)
  • Das Füttern von Enten und Schwänen ist wegen der Geflügelpest derzeit nicht erlaubt (Symbolbild)
  • Foto: Patou Ricard auf Pixabay
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Nachdem es in mehreren Landkreisen in Bayern zu Fällen der Geflügelpest gekommen ist, hat die Stadt Memmingen eine Allgemeinverfügung erlassen. Diese Allgemeinverfügung zum Schutz vor Geflügelpest erstreckt sich aber nicht auf Meisen, Haussperrlinge, Rotkehlchen und ähnliches.

Das Fütterungsverbot für Wildvögel in der Allgemeinverfügung zum Schutz vor der Geflügelpest bezieht sich nur auf freilebende Vögel. Darunter zählen Hühner-, Gänse-, Schreit- und Greifvögel wie zum Beispiel Eulen, Regenpfeifer- und Lappentaucherartige. 

Keine Schwäne und Enten mehr füttern

Ab sofort dürfen Enten und Schwäne nicht mehr gefüttert werden, da diese unter die Wildvogeldefinition der Geflügelpest-Schutzverordnung fallen.

Stadt Memmingen erlässt Allgemeinverfügung zum Schutz vor Geflügelpest

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen