Umgestaltung
Sanierung des Brunogartens in Buxheim könnte im Frühjahr beginnen

Die Planung für die Sanierung des Buxheimer Brunogartens geht in die Ausschreibungsphase. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Wie berichtet, hatten im Juli 2015 die Buxheimer Bürger per Bürgerentscheid dafür gestimmt, dass die Neugestaltung des Brunogartens nicht mehr als 300.000 Euro kosten darf. <%IMG id='1616056' title='Brunogarten'%>

Wenn alles nach Plan läuft, könnten die Bauarbeiten im Frühjahr 2017 beginnen. Bürgermeister Werner Birkle machte darauf aufmerksam, dass es nicht einfach sei, diesen Kostenrahmen einzuhalten. Man habe sich in den vergangenen Monaten mehrmals mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens und dem Architekten getroffen.

Daraufhin sei dem Ratsgremium eine Planung mit geschätzten Kosten in Höhe von rund 350.000 Euro vorgelegt worden. 'Ich habe darauf hingewiesen, dass das Projekt, wie von den Bürgern abgestimmt, 300.000 Euro kosten darf, mehr nicht', fügte Birkle an.

Autor:

Armin Schmid aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019