Botanik
Riesen-Bärenklau: Giftige und gefährliche Pflanze breitet sich im Allgäu aus

Der Riesen-Bärenklau, eine aus dem Kaukasus schon im 19. Jahrhundert nach Europa eingeschleppte Staudenpflanze, wird in Teilen des Allgäus zunehmend zur Gefahr. Denn sie breitet sich - vielfach ungehindert - drastisch aus und verdrängt andere heimische Pflanzen.

Schlimmer noch: Jeglicher Kontakt der menschlichen Haut zu der bis zu vier Meter hohen Staude ist äußerst gefährlich. Der Saft aller Pflanzenteile führt in Verbindung mit Sonnenlicht zu schweren, verbrennungsähnlichen Hautschäden, die nur schwer heilen.

Das Problem: Vor allem Kinder fühlen sich von den großen Pflanzen mit den weißen Doldenblüten angezogen, weil sie ein herrliches Spielzeug zu sein scheinen.

Um den Pflanzen Herr zu werden, sollten die Wurzeln auf zehn bis 15 Zentimeter unter der Erdoberfläche abgetrennt werden. Dabei sollte man generell Haut bedeckende Kleidung und Schutzhandschuhe tragen.

Den ganzen Bericht über die gefährliche Pflanze und warum sie sich so schnell im Allgäu ausbreitet und wie die Behörden das Problem lösen wollen finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 17.05.2013 (Seite 21).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen