Obst
Rekordernte: Hochbetrieb in Unterallgäuer Mostereien

Jetzt ist Hochsaison in den Mostereien, wo Früchte gepresst und beispielsweise zu Säften weiterverarbeitet werden. Wegen der großen Mengen an Obst, die es heuer gibt, haben Mostereien früher geöffnet als in anderen Jahren.
  • Jetzt ist Hochsaison in den Mostereien, wo Früchte gepresst und beispielsweise zu Säften weiterverarbeitet werden. Wegen der großen Mengen an Obst, die es heuer gibt, haben Mostereien früher geöffnet als in anderen Jahren.
  • Foto: Marcus Merk
  • hochgeladen von David Yeow

Erheblich früher als sonst werden heuer Äpfel, Birnen und Quitten reif – die Verarbeitung der Rekordernte ist bereits in vollem Gange. Wegen der großen Obstmengen sind Mostereien heuer früher in die Saison gestartet als in anderen Jahren. Eine schlechte Nachricht gibt es aber für all jene, die Obst zur Saftherstellung auch verkaufen möchten: Der Preis pro Doppelzentner Äpfel ist nach Expertenaussagen auf etwa sechs Euro gefallen – im Vorjahr gab es für 100 Kilo noch rund 20 Euro.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 07.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019