Verkehrssicherheit
Regierungspräsident verteilt gelbe Warnwesten an Heimertinger Grundschüler

Regierungspräsident Karl Michael Scheufele hat in Heimertingen die Aktion 'Sicher zur Schule – Sicher nach Hause' eröffnet. Stellvertretend für alle Erstklässler in Schwaben bekamen die Mädchen und Buben der Heimertinger Grundschule gelbe Warnwesten für den Schulweg.

Josef Kaspar vom Vorstand des ADAC Südbayern sagte, dass statistisch gesehen auf Deutschlands Straßen alle 27 Minuten ein Kind von einem Auto erfasst werde. Im Jahr 2011 seien es 31 000 im Alter bis 14 Jahre gewesen. 86 von ihnen seien gestorben. Angesichts dieser Zahlen seien der einstellige Millionenbetrag für die Westen sowie der hohe logistische und personelle Aufwand mehr als gerechtfertigt. Insgesamt stattet der ADAC gemeinsam mit seinen Partnern 105 000 Schulanfänger im Freistaat mit Westen aus.

Appell an Autofahrer

Regierungspräsident Scheufele appellierte an die Autofahrer, besonders rücksichtsvoll zu fahren, um die Zahl der Unfälle zu reduzieren. Jeder Unfall sei einer zu viel.

Der Bezirksvorsitzende der schwäbischen Verkehrswachten, Michael Moser, versprach, dass sich die bayerischen Verkehrswachten auch weiterhin ehrenamtlich mit viel Elan und großem Ideenreichtum für die Sicherheit von Kindern einsetzen werden, um ihnen so 'ein gefahrloses Hineinwachsen in unsere mobile Gesellschaft zu ermöglichen'. Die Sicherheitswesten lieferten die Hardware, so Moser. Nun liege es an den Eltern, darauf zu achten, dass ihre Kinder diese auch tragen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen