Einspruch
Rechtsradikale Skinheads planen Klubhaus in Kleingartenanlage in Memmingen

Die rechtsextreme Skinhead-Kameradschaft 'Voice of Anger' hat offenbar einen neuen Treffpunkt in Memmingen im Visier. Dabei handelt es sich um eine ehemalige Gaststätte in einer Kleingartenanlage im Stadtteil Hart.

Mitglieder der Gruppe haben sich dort bereits getroffen. Indes hat die Stadt Memmingen – der das Grundstück, aber nicht das ehemalige Gaststättengebäude gehört – Einspruch gegen den Verkauf des Holzhauses an die Skinheads erhoben. Ob dieser rechtens ist, muss nun das Oberlandesgericht in München entscheiden.

Laut dem bayerischen Innenministerium wurde 'Voice of Anger' ('Stimme des Zorns') im Jahr 2002 im Raum Memmingen gegründet. Die Gruppe sei mit etwa 60 Mitgliedern die größte Skinhead-Kameradschaft in Bayern.

Mehr über das Vorhaben der Skinhead-Kameradschaft lesen Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 15.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ