Parkplätze
Reaktionen: Seit drei Wochen gibt es 200 Stellflächen weniger am Memminger Bahnhofsgelände

Im Juli forderten Memminger bei der Bürgerwerkstatt, dass mehr Pendlerparkplätze entstehen. Doch seit Ende August gibt es 200 Stellflächen weniger: Der sogenannte Kiesparkplatz wurde geschlossen, dort entstehen Wohnungen. Die Stadt rät Pendlern, das Parkhaus am Bahnhof anzusteuern.

Hier setzt die Kritik der Memmingerin Edith Natterer an: Der Tagestarif von fünf Euro sei zu hoch und die Wartezeiten für Dauerstellplätze zu lang. Unter den Pendlern am Bahnhof gibt es aber auch Stimmen, die eine solche Kritik nicht nachvollziehen können.

Natterer hat den Eindruck, 'dass sich bei der Stadt offenbar niemand in die Situation eines Pendlers hineinversetzt'. Ähnlich wertet ein 48-jähriger Mann die aktuelle Lage.

Was Anwohner und Pendler von der Regelung halten, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 20.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ