Feuerwehr
Ottobeurer Feuerwehr-Nachwuchs probt den Ernstfall ndash Unfall, Suizid und Brand

Wie jedes Jahr hat heuer die 24-Stunden-Übung der Otto-beurer Jugendfeuerwehr stattgefunden. 'Person eingeklemmt' lautete die erste Einsatzmeldung. Rasch waren alle Fahrzeuge besetzt und auf dem Weg zum Einsatzort.

Dort angekommen, verschafften sich die Nachwuchs-Floriansjünger zunächst einen Überblick. Sie stellten fest, dass die Person unter einer schweren Baggerschaufel eingeklemmt war. Sofort wurde das Material für die technische Hilfeleistung bereitgestellt und die Person versorgt.

Zurück beim Feuerwehrhaus stand für die Kinder und Jugendlichen erst einmal Freizeit auf dem Plan. Doch die Pause war schnell vorbei, als der Hausalarm nachts erneut schrillte. Diesmal ging es zur Personensuche am Rande eines Waldgebietes. Zuerst wurde das Gebiet von den Fahrzeugen weiträumig ausgeleuchtet und anschließend Suchtrupps mit je zwei Jugendfeuerwehrleuten gebildet. Ausgerüstet mit Lampe und Funkgerät wurde die vermisste Person schnell geborgen.

Weitere Übungen auf dem Programm

Weitere Einsätze hatten die Wehrler bei einem Suizidversuch sowie bei dem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen