Bauvorhaben
Neue Runde beim Memminger Dauerbrenner-Thema Neue Priel

Inzwischen 19 Jahre ist es her, dass der Memminger Stadtrat mit einer ersten Variante ins Bebauungsplanverfahren 'Einödweg Nord-Ost – Neue Priel' einstieg. Seit mehreren Jahren reißt die Kontroverse um das Wohnbau-Projekt im Stadtteil Amendingen nicht ab.

Es wurden zahlreiche Untersuchungen und verschiedene Entwürfe erstellt. Nun kam im Bausenat wiederum ein verändertes Konzept auf den Tisch.

Die Auseinandersetzung um die 'Neue Priel' wurzelt in der problematischen Beschaffenheit des Untergrunds: Unter einer gespannten Torfschicht befindet sich Grundwasser. Wird diese beschädigt, so die Befürchtung der Projektgegner, führt das zu einer Absenkung des Grundwasserspiegels und in der Konsequenz zu Schäden an Häusern in benachbarten Baugebieten.

Eine Antwort auf die schwierigen Bodenverhältnisse und im Hinblick auf die Statik der geplanten Wohngebäude sollen nun schlanke Gußpfähle geben, die in den Untergrund gerammt werden.

Auch optisch sieht das neue Konzept Änderungen vor: Nun macht die Wohnbebauung in ihrer Mitte Platz für einen öffentlichen Aufenthaltsbereich samt Spielplatz.Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung, vom 12.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019