Energie
Nahwärme-Netz in Pleß geplant

Rund 70 Haushalte in Pleß haben Interesse an einer örtlichen Nahwärmeversorgung bekundet. Dies erläuterte Bürgermeister Peter Lessmann mit Bezug auf das Ergebnis einer Fragebogenaktion. Die Initiatoren, die das Thema Nahwärmeversorgung im Ort vorantreiben, sind Manfred Deuring und Franz Sauerwein. Für die Beheizung der Haushalte soll die Wärmeenergie von privat betriebenen, örtlichen Biogasanlagen verwendet werden.

Im Prinzip sei es grundsätzlich möglich, das Nahwärmenetz im ganzen Dorf zu verlegen, so Lessmann. Zwischenzeitlich wurde zur Erstellung einer ersten Kostenschätzung bereits Kontakt mit mehreren Planungsbüros aufgenommen. Ziel ist es laut Rathauschef, eine eigenständige Organisationsplattform für die örtliche Wärmeversorgung zu schaffen. Deshalb solle in naher Zukunft eine Genossenschaft gegründet werden. Als Vorbild soll dabei die Nahwärmeversorgung in Oberopfingen (wir berichteten) gelten. Nach Möglichkeit solle jeder Wärmeabnehmer auch Mitglied in der zu gründenden Genossenschaft sein, um dort seine Interessen vertreten zu können. Vorrangiges Ziel darin sei es, wirtschaftlich zu arbeiten. Die Absicht, Gewinne zu erzielen, bestehe nicht.

Potenzial für die Gemeinde

Potenzial sieht Lessmann im Hinblick auf das Wärmenetz auch für die Gemeinde: «Das Rathaus oder den alten Pfarrhof mit der überschüssigen Wärme aus den Biogasanlagen zu beheizen, ist ein interessantes Thema.» Besonders die im Jahr 1974 in Betrieb genommene Heizanlage im Rathaus sei sanierungsbedürftig und könnte vorteilhaft in das Nahwärmekonzept eingebunden werden.

Die neue Genossenschaft soll das Wärmeverteilungsnetz bauen und den Betrieb der Anlagentechnik und sowie die Versorgung sicherstellen. Darüber hinaus soll sie den Betreibern der Biogasanlagen die Energie abkaufen und an die Wärmeabnehmer weiterveräußern.

In den kommenden Wochen sollen die Planungsbüros auf öffentlichen Informationsveranstaltungen ihre Entwurfsplanungen und die daraus folgende Kostenermittlung vorstellen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen