Nachgefragt
Nach schwerem Unfall in Niederrieden: Dürfen Kinder Quad fahren?

5Bilder

Am Wochenende hat sich in Niederrieden (Unterallgäu) ein Quad-Unfall ereignet. Ein 12-Jähriger verlor bei einer Parcours-Fahrt die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr in die Zuschauer. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.

Die Fahrt fand . Doch dürfen Kinder überhaupt Quad fahren – und wer haftet, wenn es zu einem Unfall kommt? Wir haben bei Jürgen Krautwald, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, nachgefragt.

Wer darf im öffentlichen Straßenverkehr Quads fahren?

Wer 16 Jahre alt ist und einen Roller-Führerschein, den so genannten AM-Schein, hat, darf Quads mit bis zu 45 Kilometer pro Stunde fahren. Für alles darüber wird der normale Autoführerschein benötigt.

Dürfen Kinder Quad fahren?

Auf privatem Gelände darf ein Kind Quad fahren. Allerdings muss gewährleistet sein, dass das Kind das Fahrzeug auch tatsächlich bedienen kann.

Wer haftet bei einem Unfall?

Eltern stehen generell in der Pflicht, dass ihren Kindern nichts passiert und durch sie niemand zu Schaden kommt. Aber auch derjenige, der ein Fahrzeug zur Verfügung stellt, kann unter Umständen haftbar gemacht werden. Das muss im Einzelfall ermittelt werden.

Editiert:

In einer früheren Version dieses Artikels stand, es würde ein Mofa-Führerschein zum Fahren eines Quads ausreichen. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019