Amtsgericht
Nach Beziehungs-Aus: 42-Jähriger terrorisiert Unterallgäuerin

Er soll seine 36-jährige Ex-Freundin gestalkt und an ihrem Haus in einer Unterallgäuer Gemeinde Feuer gelegt haben: So lauten die Vorwürfe gegen einen 42-jährigen Deutschen, der sich derzeit vor dem Amtsgericht in Memmingerberg verantworten muss.

Bei einer etwa siebenstündigen Verhandlung legte der Mann jetzt ein Teilgeständnis ab – so gab er zwar an, dass er mit dem Brand nichts zu tun habe und am betreffenden Abend zuhause gewesen sei. Den anderen Anklagepunkt räumte der Mann in einer Erklärung seines Verteidigers jedoch ein. Ein Urteil wird voraussichtlich am 18. September nach einem weiteren Verhandlungstag fallen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 08.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019