Planung
Memminger Stadträte stimmen Maßnahmenplan für Projekt Soziale Stadt Ost zu

Das Projekt 'Soziale Stadt Ost' ist wieder einen Schritt weiter: Der Stadtrat stimmte geschlossen einem Maßnahmenplan zu, den ein Planungsteam in den vergangenen Monaten erarbeitet hatte. Dabei waren auch zahlreiche Bewohner des Memminger Ostens einbezogen.

Sie machten bei mehreren Arbeitskreistreffen zahlreiche Vorschläge zur Aufwertung ihres Quartiers. Wie Uwe Weißfloch, der Leiter des Stadtplanungsamts, den Stadträten berichtete, liegen im Memminger Osten städtebauliche Missstände in unterschiedlicher Intensität vor. Viel zu tun gebe es vor allem in der ehemaligen Baltensiedlung und in den Bereichen Kalker Feld, Ziegeltörle sowie in den Arealen rund um Schießstattstraße, Benninger Straße, Bergermühlstraße und Gaswerkstraße.

Die endgültige Festlegung des Sanierungsgebiets soll nach Weißflochs Worten in einer der nächsten Sitzungen des Stadtrats beschlossen werden. Gleichzeitig kündigte er an, dass ein sogenanntes Quartiersmanagement eingerichtet werde, das als Bindeglied zwischen Bürgern, Stadtverwaltung und Planungsbüros die Koordination übernehme. Das Quartiersbüro ist in der ehemaligen Hausmeisterwerkstatt in der Baltensiedlung vorgesehen. Es soll im Januar öffnen. Die ersten baulichen Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Osten der Stadt sollen im Frühjahr starten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 13.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen