Corona-Frühwarnwert überschritten
Memmingen verschärft Corona-Regeln

Corona-Krise (Symbolbild)
  • Corona-Krise (Symbolbild)
  • Foto: MD Shazzadul Alam auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Die Stadt Memmingen hat den Signalwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten und liegt damit bei einem Wert von 38,78. In den vergangenen sieben Tagen gab es in der Stadt 17 Corona-Neuinfektionen. Nach Angaben der Stadt handelt es sich bei den positiv getesteten Personen überwiegend um Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

Sie sollen sich bei ihrer Ankunft in Memmingen sofort in häusliche Quarantäne begeben haben und keinen Kontakt zu Personen in Memmingen gehabt haben. Die Überschreitung des Warnwerts hat laut der Stadt keine Konsequenzen für die Allgemeinheit, weil es sich um einen eng umgrenzten Personenkreis handelt.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sofort in häusliche Isolation

Allerdings erlässt die Stadt Memmingen eine Allgemeinverfügung für Rückkehrer aus Risikogebieten. Demnach müssen ab sofort alle Rückkehrer aus Risikogebieten direkt in häusliche Isolation – egal, ob sie ein negatives Testergebnis mitbringen oder nicht. Nach einigen Tagen müssen sich die Betroffenen zudem ein zweites Mal testen lassen, wenn sie die Quarantänezeit von 14 Tagen verkürzen wollen.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten mit einem negativen Testergebnis in englischer oder deutscher Sprache aus Ländern, deren Testverfahren vom Robert-Koch-Institut (RKI) anerkannt sind, waren bislang von der Quarantäne ausgenommen. Sie müssen sich nun nach fünf Tagen in Quarantäne in Memmingen erneut testen lassen. Bei einem negativen Ergebnis sei die Quarantäne beendet, heißt es von Seiten der Stadt.

10 Tage nach Symptombeginn wird nochmal getestet

Eine weitere Maßnahme sieht ab sofort vor, dass sich bereits positiv getestete Personen, unabhängig davon, ob sie Reiserückkehrer sind oder nicht, 10 Tage nach Symptombeginn verpflichtend erneut testen lassen müssen. Erst mit einem negativen Testergebnis dürfen diese Personen die Quarantäne verlassen. Bisher reichte nach den Richtlinien des RKI eine Quarantänezeit von 10 Tagen und eine Symptomfreiheit von 48 Stunden.

Auch wenn das Infektionsgeschehen in Memmingen in den kommenden Tagen wieder abflacht, bleibt diese Regelung vorerst bestehen, teilt die Stadt mit.

Coronavirus im Unterallgäu: die aktuelle Lage

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen