Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Prozess
Memmingen: Mann (23) wegen Vergewaltigung zu Schmerzensgeld und Sozialstunden verurteilt

Urteil (Symbolbild)

Weil er vor annähernd fünf Jahren gegen den erkennbaren Willen seiner damals 15-jährigen Bekannten den Geschlechtsverkehr mit ihr ausübte, musste sich ein heute 23 Jahre alter Mann am Mittwoch, 15.01, wegen Vergewaltigung vor dem Amtsgericht Memmingen verantworten.

Das Opfer hat seit dem Vorfall im Juli 2015 in der Wohnung des Angeklagten in Memmingen erhebliche psychische Probleme. Da er dem Opfer mit seinem Geständnis die Aussage vor Gericht ersparte, kam der 23-Jährige relativ glimpflich davon. Weil er zur Tatzeit erst 18 Jahre alt und damit Heranwachsender war, kam das Jugendstrafrecht zur Anwendung.

Am Ende des Prozesses wurde er vom Jugendschöffengericht unter Vorsitz von Richter Dr. Markus Veit verwarnt und zur Ableistung von 250 Stunden Sozialdienst verdonnert. Außerdem muss er dem Opfer ein Schmerzensgeld in Höhe von 3000 Euro bezahlen. Und die Kosten des Verfahrens hat er ebenfalls zu tragen. Da alle Prozessbeteiligten nach der Urteilsverkündung auf Rechtsmittel verzichteten, ist die Entscheidung rechtskräftig.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen